Angebote zu "Heute" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Krasse Burschen
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Lukas hat gerade sein Abitur bestanden und ist im Begriff, seiner Heimatstadt Hamburg den Rücken zu kehren, um an einer traditionellen Universität sein Studium anzufangen.Durch einen Zufall wird er auf eine Studentenverbindung aufmerksam und tritt dort ein. Trotz der Skepsis seiner Freundin, beginnt er vollkommen in dem Verbindungsgedanken aufzugehen.Während er die feucht-fröhlichen Vorzüge genießt und dabei eine ganze Reihe Kuriositäten erlebt, merkt er erst ganz allmählich, auf was er sich eigentlich eingelassen hat ...Der Roman lässt den Leser die Entwicklung des Protagonisten plausibel nachvollziehen. Obwohl die Gegenwart der heutigen Jugend eher von individuell-egozentrischen Lebensentwürfen bestimmt wird, zeigt der Autor mit Feingespür, wie ein Einzelner auch heute noch der Faszination einer eingeschworenen Gemeinschaft erliegen kann.Die dargestellte fiktive Studentenverbindung steht dabei lediglich beispielhaft für ähnlich funktionierende Organisationen. Anhand dieser Jugendclique wird vorgeführt, wie von Mitgliedern ein Übermaß an Selbstaufgabe verlangt wird, wenn man Teil einer Gemeinschaft sein möchte, die sich einen bedingungslosen Zusammenhalt auf die sprichwörtliche Fahne geschrieben hat.Der unterhaltsam-humoristische Stil lässt den Leser die erlegene Begeisterung des Protagonisten live miterleben. Auch dadurch sorgen die geschilderten Episoden nicht selten für ein Schmunzeln - wenn auch auf ganz unterschiedliche Art.

Anbieter: buecher
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Krasse Burschen
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Lukas hat gerade sein Abitur bestanden und ist im Begriff, seiner Heimatstadt Hamburg den Rücken zu kehren, um an einer traditionellen Universität sein Studium anzufangen.Durch einen Zufall wird er auf eine Studentenverbindung aufmerksam und tritt dort ein. Trotz der Skepsis seiner Freundin, beginnt er vollkommen in dem Verbindungsgedanken aufzugehen.Während er die feucht-fröhlichen Vorzüge genießt und dabei eine ganze Reihe Kuriositäten erlebt, merkt er erst ganz allmählich, auf was er sich eigentlich eingelassen hat ...Der Roman lässt den Leser die Entwicklung des Protagonisten plausibel nachvollziehen. Obwohl die Gegenwart der heutigen Jugend eher von individuell-egozentrischen Lebensentwürfen bestimmt wird, zeigt der Autor mit Feingespür, wie ein Einzelner auch heute noch der Faszination einer eingeschworenen Gemeinschaft erliegen kann.Die dargestellte fiktive Studentenverbindung steht dabei lediglich beispielhaft für ähnlich funktionierende Organisationen. Anhand dieser Jugendclique wird vorgeführt, wie von Mitgliedern ein Übermaß an Selbstaufgabe verlangt wird, wenn man Teil einer Gemeinschaft sein möchte, die sich einen bedingungslosen Zusammenhalt auf die sprichwörtliche Fahne geschrieben hat.Der unterhaltsam-humoristische Stil lässt den Leser die erlegene Begeisterung des Protagonisten live miterleben. Auch dadurch sorgen die geschilderten Episoden nicht selten für ein Schmunzeln - wenn auch auf ganz unterschiedliche Art.

Anbieter: buecher
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Lieber unangenehm laut als angenehm leise
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Barth hat zeit seines Lebens zu politischen Fragen Stellung genommen. Bekannt ist seine Rolle im deutschen Kirchenkampf. Dieses Buch stellt für eine breite Leserschaft erstmals Barths gesamte Biographie unter politischem Aspekt dar - vom ersten, temperamentvollen Vortrag des noch nicht 20jährigen Studenten in seiner Studentenverbindung - über sein Wirken als religiössozialer 'roter Pfarrer' der Bauern- und Arbeitergemeinde Safenwil - bis zu seiner Weigerung, in den 50er Jahren im Strom des Antikommunismus mitzuschwimmen, wobei er gleichzeitig seine Freunde in Osteuropa vor der Anpassung an den Kommunismus warnte. Über die Haltung der Schweiz im Zweiten Weltkrieg wird heute viel diskutiert. Karl Barth leistete damals entschiedenen Widerstand gegen alle Tendenzen zur Anpassung an das nationalsozialistische Deutschland und setzte sich für jüdische und andere Emigranten ein. Das trug ihm u.a. politisches Redeverbot ein. Auf der Darstellung dieser Ereignisse liegt ein Schwerpunkt des Buches. Einiges - z.B. Barths Auseinandersetzung mit dem Historiker Max Silberschmidt in der Neuen Zürcher Zeitung 1939 - ist auch unter Barth-Kennern kaum bekannt. Es zeigt sich, daß Barth stets als überzeugter Demokrat dachte und handelte und immer neu für die Menschenrechte eintrat. Sein Engagement war theologisch begründet: Weil Gott menschlich ist, gilt es gegenüber jedem politischen System zu fragen: 'Was wird aus den Menschen?' Seine Ausführungen zur politischen Ethik sind so differenziert und aktuell, daß die politische und staatsrechtliche Diskussion auch heute noch davon profitieren kann. Jehle schreibt einen eingängigen Stil und setzt keine theologischen Kenntnisse voraus. Wer von Karl Barth gehört, sich aber noch nie mit ihm beschäftigt hat, findet hier einen Einstieg, der ihn von der politischen Stellungnahme zu den theologischen Grundentscheidungen führt.

Anbieter: buecher
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Lieber unangenehm laut als angenehm leise
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Barth hat zeit seines Lebens zu politischen Fragen Stellung genommen. Bekannt ist seine Rolle im deutschen Kirchenkampf. Dieses Buch stellt für eine breite Leserschaft erstmals Barths gesamte Biographie unter politischem Aspekt dar - vom ersten, temperamentvollen Vortrag des noch nicht 20jährigen Studenten in seiner Studentenverbindung - über sein Wirken als religiössozialer 'roter Pfarrer' der Bauern- und Arbeitergemeinde Safenwil - bis zu seiner Weigerung, in den 50er Jahren im Strom des Antikommunismus mitzuschwimmen, wobei er gleichzeitig seine Freunde in Osteuropa vor der Anpassung an den Kommunismus warnte. Über die Haltung der Schweiz im Zweiten Weltkrieg wird heute viel diskutiert. Karl Barth leistete damals entschiedenen Widerstand gegen alle Tendenzen zur Anpassung an das nationalsozialistische Deutschland und setzte sich für jüdische und andere Emigranten ein. Das trug ihm u.a. politisches Redeverbot ein. Auf der Darstellung dieser Ereignisse liegt ein Schwerpunkt des Buches. Einiges - z.B. Barths Auseinandersetzung mit dem Historiker Max Silberschmidt in der Neuen Zürcher Zeitung 1939 - ist auch unter Barth-Kennern kaum bekannt. Es zeigt sich, daß Barth stets als überzeugter Demokrat dachte und handelte und immer neu für die Menschenrechte eintrat. Sein Engagement war theologisch begründet: Weil Gott menschlich ist, gilt es gegenüber jedem politischen System zu fragen: 'Was wird aus den Menschen?' Seine Ausführungen zur politischen Ethik sind so differenziert und aktuell, daß die politische und staatsrechtliche Diskussion auch heute noch davon profitieren kann. Jehle schreibt einen eingängigen Stil und setzt keine theologischen Kenntnisse voraus. Wer von Karl Barth gehört, sich aber noch nie mit ihm beschäftigt hat, findet hier einen Einstieg, der ihn von der politischen Stellungnahme zu den theologischen Grundentscheidungen führt.

Anbieter: buecher
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Aus dem Wingolf
45,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wingolf ist der germanischen Mythologie nach eine Freundeshalle in der Walhalla. Bekannt wurde der Begriff durch den Dichter Klopstock, der eine Sammlung seiner Dichtungen so nannte und ihn als Tempel der Freundschaft übersetzte. Danach benannte sich eine 1844 gegründete christliche, aber nicht konfessionell gebundene und nicht schlagende Studentenverbindung, die in vielen deutschen Universitätsstädten bis heute vertreten ist.Das vorliegende Buch richtete sich an die 'Philister' der Verbindung und sollte ihnen ein Andenken an ihre Studentenzeit sein. Aus den Städten Berlin, Bonn, Erlangen, Gießen, Halle Heidelberg, Leipzig, Marburg, Rostock, Göttingen und Basel wurden Texte zur Vereins- und Universitätsgeschichte, Abhandlungen über ethische Fragen, Festreden, Lieder und Gedichte zusammengetragen. Nachdruck der Originalausgabe von 1860.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Studentenverbindungen
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Viel mehr als nur "Bier saufen", fechten und feiernbietenStudentenverbindungen Strukturen, die aus einer langen Tradition erwachsen sind. Es ist ein Netzwerken,lange vor dem oft anonymen "Networking" von heute. Viele derjungen Männer, die sich einer Studentenverbindung anschließen, können auf eine Ahnenreihe von Vätern, Großvätern undUr-Großvätern zurückblicken, die einst auf die gleiche Weise Kontakte geknüpft haben. Ist das antiquiert? Oder moderner denn je?Lassen Sie sich in die Welt der studentischenTraditionen einführen und entdecken sie einen Teil deutscherGeschichte!

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Welt in Gold
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Rudolf Herzog (1869 - 1943) war ein deutscher Schriftsteller, Journalist, Dichter und Erzähler und zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Bestseller-Autor, dessen Bücher Auflagen von mehreren Hunderttausend erreichten.Die vorliegende Novelle ist ein heute noch bekannter Marburger Studentenroman und schildert die Erlebnisse des Professors Klaus Kreuzer zu Beginn des Sommersemesters 1911 in Marburg. Er begleitet seinen Sohn, der an der Universität studieren und bei einer Studentenverbindung aktives Mitglied werden will.Unveränderter Nachdruck der Ausgabe aus dem Jahr 1922.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Aus dem Wingolf
43,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wingolf ist der germanischen Mythologie nach eine Freundeshalle in der Walhalla. Bekannt wurde der Begriff durch den Dichter Klopstock, der eine Sammlung seiner Dichtungen so nannte und ihn als Tempel der Freundschaft übersetzte. Danach benannte sich eine 1844 gegründete christliche, aber nicht konfessionell gebundene und nicht schlagende Studentenverbindung, die in vielen deutschen Universitätsstädten bis heute vertreten ist.Das vorliegende Buch richtete sich an die 'Philister' der Verbindung und sollte ihnen ein Andenken an ihre Studentenzeit sein. Aus den Städten Berlin, Bonn, Erlangen, Gießen, Halle Heidelberg, Leipzig, Marburg, Rostock, Göttingen und Basel wurden Texte zur Vereins- und Universitätsgeschichte, Abhandlungen über ethische Fragen, Festreden, Lieder und Gedichte zusammengetragen. Nachdruck der Originalausgabe von 1860.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Adolf Butenandt
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Adolf Friedrich Johann Butenandt ( 24. März 1903 in Lehe, 18. Januar 1995 in München), war ein Universitätsprofessor für Biochemie und erhielt 1939 den Nobelpreis für Chemie in Anerkennung seiner Arbeiten auf dem Gebiet der Steroidhormone. Er wuchs in Lehe (heute Stadtteil von Bremerhaven) auf, wo er an der Leher Oberrealschule (heutige Lessingschule) 1921 das Abitur machte. Danach studierte er Chemie und Biologie an der Philipps-Universität Marburg. Seitdem war er bis zu seinem Tode Mitglied der Studentenverbindung Turnerschaft Philippina. 1924 wechselte er an die Universität in Göttingen. 1927 promovierte Butenandt bei Adolf Windaus Göttingen Über die chemische Konstitution des Rotenons, des physiologisch wirksamen Bestandteils der Derris elliptica . Nach der Habilitation 1931 mit Untersuchungen über das weibliche Sexualhormon wurde er Leiter der organischen und biochemischen Abteilung des Allgemeinen Chemischen Universitätslaboratoriums Göttingen.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot